Archiv

// Ein Herz für die FH Münster

Hochschule startet neuen Merchandising-Shop / Design-Studierende gestalten Sortiment

 

Am richtigen Platz: Studierende, die sich an der FH Münster gut aufgehoben fühlen, können dies nun auch nach außen zeigen. Frühstücksbrettchen, T-Shirts, Kaffeebecher und zahlreiche weitere Produkte in neuem, zeitgemäßem Design stehen ab jetzt im FH-Shop im Internet zum Verkauf.

Um eine moderne, ansprechende Produktpalette zu kreieren, nutzte die FH Münster die eigene Talentschmiede: Design-Studierende des Studienschwerpunkts Kommunikationsdesign erarbeiteten in Teams innerhalb eines Projektseminars Vorschläge für ein Startsortiment, das Textilien, Accessoires und Schreibwaren umfasst.

 

// Internationaler Empfang für Erstsemester

Bürgermeister begrüßt Studierende aus aller Welt – auf dem Soester Campus kann man 68 Nationen antreffen

 

Mit einem Hinweis auf die internationale Tradition der Hansestadt Soest hieß Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer Studierende aus aller Welt willkommen. Beim internationalen Empfang im Burghofmuseum nahmen über 70 Erstsemester verschiedenster Nationalität teil.

 

„Die Internationalität des Soester Hochschulcampus nimmt weiter zu“, freute sich auch Prof. Dr. Werner Krybus, Dekan des Fachbereichs Elektrische Energietechnik. „Unser englisch-sprachiger Bachelor-Studiengang verzeichnet ein Plus von fast 60 Prozent.“ Auch der Masterstudiengang System Engineering and Engineering Management (SEEM) ist stabil; ein weiterer Masterstudiengang soll im kommenden Sommersemester an den Start gehen, berichtete der Dekan.

 

weitere Informationen www.fh-swf.de/international

 

 

 

 

 

 

// Studierende besichtigen Sondermaschinenbauer

Volles Haus bei Ohrmann Montagetechnik in Möhnesee-Wippringsen

 

Im Rahmen des Vorprogramms zum Karrieretag Soest besichtigten jetzt rund 40 Studierende und mehrere Professoren der FH Soest den Sondermaschinenhersteller Ohrmann in Möhnesee-Wippringsen.

In den Werkshallen demonstrierten die Mitarbeiter des Unternehmens die Entstehung von kundenspezifischen Sondermaschinen an einem konkreten Beispiel. Bei dem vollständig simulierten Projektdurchlauf konnten die Besucher jede Station anschaulich verfolgen.

 

„Die rege Fragetätigkeit der Studierenden und das sehr große Interesse beider Seiten am Austausch von Informationen hat wieder einmal gezeigt, dass in Soest so gelehrt wird, wie der heimische Maschinenbau sich das wünscht“, freute sich Ohrmann-Geschäftsführer Friedrich-Wilhelm Jülicher. Nicht von ungefähr beschäftigt das Unternehmen in den unterschiedlichsten Abteilungen allein 19 Absolventen vom Soester Hochschulcampus.

 

„Ohrmann zählt seit dem ersten Karrieretag zu unseren Ausstellern und ist auch am 02.04.2014 wieder mit dabei“, freut sich Yvonne Fuchs vom Organisationsteam des Karrieretages.

 

weitere Informationen www.Karrieretag-Soest.de und www.ohrmann.de