Archiv

// Hochschulalltag ausprobieren

Das Programm „Studi-Guide“ der FH Münster unterstützt Schüler bei der Studienwahl

 

„Schüler, die bald die Schule abschließen, können sich oft schwer vorstellen, wie der Studienalltag konkret aussieht.“, so Stefanie Kirn vom Schulnetzwerk der FH Münster.

Um Einblicke in das Hochschulleben auf dem Steinfurter Campus zu geben und ein realistisches Bild der technischen Studiengänge zu vermitteln, startet nach den Sommerferien eine neue Runde des Programms „Studi-Guide“.

 

Der direkte Kontakt zu Studierenden ermöglicht ihnen, Informationen aus erster Hand zu sammeln. „Sie setzen sich intensiv mit den Studieninhalten auseinander und können so besser beurteilen, ob der Studiengang für sie infrage kommt“, sagt Stefanie Kirn. Beteiligt sind die Fachbereiche Chemieingenieurwesen, Elektrotechnik und Informatik, Energie-Gebäude-Umwelt, Maschinenbau und Physikalische Technik sowie das Institut für Technische Betriebswirtschaft.

 

Interessierte Oberstufenschüler können sich ab sofort dafür anmelden www.fh-muenster.de/studi-guide

Eine Bewerbung ist bis zum 31. Juli möglich.

 

 

// Innovative Leuchten: Fraunhofer-Anwendungszentrum in Soest offiziell eröffnet

Im Beisein von hochrangigen Vertretern aus Politik und Wissenschaft wurde das Fraunhofer-Anwendungszentrum für Anorganische Leuchtstoffe in Soest feierlich eingeweiht. Unter der Federführung des Fraunhofer-Instituts für Werkstoffmechanik IWM aus Halle erforschen dort sechs Mitarbeiter mit Kollegen der Fachhochschule Südwestfalen neue Leuchtstoffe.

 

Das Zentrum in Soest ist bereits das dritte Anwendungszentrum in NRW. Es befasst sich unter der Leitung von Prof. Dr. Stefan Schweizer mit der Entwicklung und Erforschung innovativer Leuchtstoffe für die Licht- und Beleuchtungstechnik, die medizinische Diagnostik und die Photovoltaik. Besonderes Augenmerk legt die Gruppe auf die Steigerung der Effizienz und Lebensdauer von Leuchtdioden.

 

Am Standort Soest forschen und arbeiten Fachleute der FH Südwestfalen zusammen mit Experten namhafter Unternehmen aus der Region wie dem Leuchtenhersteller Trilux, dem Autobilzulieferer Hella und BJB Lichttechnik.

 

Als Anerkennung der umfassenden Forschungsaktivitäten an der FH Südwestfalen wertete deren Präsident Prof. Dr. Claus Schuster die Einrichtung des Zentrums: „Das Fraunhofer-Anwendungszentrum in Soest dokumentiert unsere Vernetzung sowohl mit der Wissenschaft als auch der Industrie und eröffnet vielversprechende Perspektiven für die Zukunft“.

 

weitere Informationen www.fh-swf.de/fraunhofer

 

 

// Praxisintegriertes Studium in Gütersloh

In dieser Veranstaltung informiert die FH Bielefeld Studieninteressierte über den Aufbau des Studiums und welche Unternehmen Praxisplätze für den Studienstart 2014 oder später anbieten.

 

Programm:

  • Vorstellung der Struktur des praxisintegrierten Studiums und mögliche Berufsfelder
  • aktuelles Angebot an Praxisplätzen sowie Möglichkeiten, einen Praxisplatz zu finden
  • Studienvoraussetzungen
  • „Keine Angst vor Mathe!“

Zusätzlich werden Studierende der praxisintegrierten Studiengänge Mechatronik/Automatisierung und Wirtschaftsingenieurwesen für Fragen zur Verfügung stehen.

 

Zur Info:

Im Modell des praxisintegrierten Studiums an der FH Bielefeld sind die Studierenden über die gesamte Studiendauer in einem Unternehmen beschäftigt. Dabei wechseln sich Theoriephasen an der FH über 12 Wochen mit Praxisphasen im Unternehmen über 11 Wochen ab. Um einen Studienplatz zu bekommen, müssen die Bewerber einen Vertrag mit einem Unternehmen vorweisen.

 

Anmeldung unter studium.guetersloh@fh-bielefeld.de oder 05241 21143-10

 

// 26. Juni 2014, 15.00 Uhr

// FH Bielefeld, Studienort Gütersloh, Schulstraße 10 (3. Obergeschoss)