Archiv

Sprechstunden

// Sprechstunden des Beratungsbüros │HOCHSCHUL-KOMPETENZ-ZENTRUM│ studieren & forschen e.V. im Berufskolleg Beckum des Kreises Warendorf Projektleiterin Bettina Dittmar steht immer donnerstags in der Zeit von 11.00 – 14.00 Uhr im Beratungsbüro des │HOCHSCHUL-KOMPETENZ-ZENTRUM│ studieren & forschen e.V. für ein persönliches Beratungsgespräch zur Verfügung. Zusätzliche Termine können unter 02521 – 8239083 vereinbart werden.

 // Das JuniorCampus-Programm im Sommersemester 2016

Eine Veranstaltungsreihe für Jugendliche von 10 – 16 Jahren

 

 

Die vier JuniorCampus-Vorlesungen finden an den folgenden Terminen statt:

 

11.03.2016 „Bionik – Wie die Natur Licht ins Dunkle bringt!“

Prof Dr. Oliver Sandfuchs

// Hochschule Hamm-Lippstadt

 

Warum kann eine Hummel fliegen, obwohl sie viel zu kleine Flügel hat? Warum können Nachtfalter nachts sehr gut sehen? Warum haben Fische andere Augen als Landsäugetiere? Wie fängt eine Springspinne ihre Beute, obwohl sie ihre Augen weder bewegen noch akkommodieren kann? – Das sind nur einige faszinierende Phänomene in der Natur, die das Herz von Ingenieurinnen und Ingenieuren höher schlagen lassen. Denn die meisten Lösungen für technische Probleme krabbeln, fliegen oder schwimmen bereits irgendwo in der Natur herum und wollen entdeckt werden. Wie man sie entdeckt und wie Ingenieure daraus Lösungen entwickeln, wird Euch Prof. Dr. Oliver Sandfuchs in der Vorlesung zeigen!

 

15.04.2016 „Virenscanner, Firewall – brauche ich sonst noch ´was?“

Prof. Dr. Jörg-Michael Keuntje

// Fachhochschule Bielefeld

 

Fragt man Jugendliche, woran sie bei IT-Sicherheit denken, fallen meist zwei Begriffe: Virenscanner und Firewall. Auch Studierende verschiedenster Fachbereiche nennen immer wieder diese zwei Begriffe. Prof. Dr. Jörg-Michael Keuntje wird mit Euch zusammen erarbeiten, was noch alles zur IT-Sicherheit gehört. Ein Aspekt seiner Vorlesung wird auch sein, zu zeigen, wie Unternehmen sich schützen können und müssen! Jörg-Michael Keuntje hat versprochen, seine Vorlesung durch viele Beispiele ganz anschaulich zu gestalten.

 

20.05.2016 „Bionik – Nicht nur die Haut hat Falten!“

Prof. Dr. Georg Samland

// Fachhochschule Münster

 

Der Begriff Bionik setzt sich aus den beiden Wörtern Biologie und Technik zusammen und beschäftigt sich mit dem Übertragen von Phänomenen aus der Natur auf die Technik. In seiner JuniorCampus-Vorlesung wird sich Prof. Samland mit Stabilitätsproblemen beschäftigen. Er will mit Euch zusammen herausfinden, wie man etwas effizient zusammenfaltet und wieder entfaltet. Auch die Praxis soll natürlich nicht zu kurz kommen, so wird er mit Euch zusammen Falttechniken ausprobieren und Brücken aus Papier sowie Solarsegel für Weltraumsonden bauen.

 

01.07.2016 „Wie melkt der Bauer heute seine Kühe?“

Prof. Dr. Martin Ziron

// Fachhochschule Südwestfalen

 

Früher standen die Kühe in Anbindehaltung und der Melker ging zur Kuh, um sie zu melken. Heute laufen die Kühe frei in einem Boxenlaufstall mit Liege- und Fressplätzen und gehen zum Melkstand, wo sie gemolken werden. Bei den Melkständen gibt verschiedene Modelle, die ihren Namen von der Position der Kuh im Melkstand erhalten: Fischgrätenmelkstand, Side by Side oder Tandem Melkstand.

Die Entwicklung in der Landwirtschaft geht aber immer weiter, wie Euch Prof. Ziron zeigen wird: Inzwischen gibt es immer mehr Landwirte, die durch einen Melkroboter melken lassen – man spricht dann von automatischen Melksystemen (AMS).

Prof. Dr. Ziron wird über die neuen Entwicklungen im Kuhstall berichten und seine Vorlesung durch Bilder und Videos ganz anschaulich gestalten.

 

Ihr erhaltet nach der Anmeldung Euren JuniorCampus-Ausweis, der bei jeder Veranstaltung abgestempelt wird. Bei der Teilnahme an drei Veranstaltungen erhaltet Ihr am Ende ein Zertifikat. Seid Ihr bei allen vier Veranstaltungen dabei, nehmt Ihr zusätzlich an der Verlosung eines „Tablet“ teil.

 

// Veranstaltungsort: Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf, Von-Ketteler-Straße 40, 48231 Warendorf

// alle Veranstaltungen beginnen um 16.00 Uhr und dauern 60 – 80 Minuten,

 

// Anmeldeformular >